Die beste Zeit zum Posten auf Facebook

von | Mai 16, 2020 | Facebook, Marketing, Social-Media | 0 Kommentare

Als beliebteste Social-Media-Plattform der Welt ist Facebook ein wichtiges Marketinginstrument, um neue Kunden und Interessenten zu erreichen. Darüber hinaus kann dir die Information, wann die beste Zeit zum Posten auf Facebook ist, einen Vorteil gegenüber deiner Konkurrenz verschaffen.

In diesem Artikel besprechen wir das Potenzial von Facebook als Marketinginstrument. Dann behandeln wir mehrere wichtige Möglichkeiten, um zu bestimmen, wann du Inhalte auf Facebook posten solltest.

Fangen wir an!

Facebook als wesentliches Marketinginstrument

Der Schlüssel zum erfolgreichen Marketing auf jeder Social-Media-Plattform ist das Verständnis des Algorithmus, nach dem die Beiträge priorisiert werden. Leider ist der Algorithmus von Facebook standardmäßig gegen Unternehmen gestellt, da er darauf ausgelegt ist, „sinnvolle Interaktionen“ zu fördern (und nicht wie herkömmliche Werbung).

Auf Facebook bestehen sinnvolle Interaktionen aus dem Kommentieren, Mögen und Teilen von Beiträgen. Dies soll die Benutzererfahrung von Facebook verbessern, indem Inhalte von Einzelpersonen gefördert und der passive Medienkonsum verringert wird.

Mit anderen Worten: Wenn die Beiträge deines Unternehmens keine zahlreichen Likes, Kommentare und wenig geteilt werden, werden sie wahrscheinlich keinen hohen Rang im Facebook-Algorithmus einnehmen. Daher könnten die Beiträge, für deren Erstellung du Zeit und Energie aufgewendet hast, von deinem Zielpublikum völlig unbemerkt bleiben.

Abgesehen davon ist Facebook alles andere als ein erfolgloses Marketingunternehmen. Es hat jeden Monat zwei Milliarden aktive Benutzer – mehr als doppelt so viele wie die Benutzer von Instagram und Twitter. Für die meisten Unternehmen ist dieser Pool potenzieller Kunden zu groß, um ihn zu ignorieren.

Facebook bietet auch Zugang zu demografischen Daten [EN], die auf anderen Plattformen weniger gut erreichbar sind. So ist es beispielsweise die von Menschen ab 65 Jahren bei weitem am häufigsten genutzte Social-Media-Plattform. Unternehmen, die sich an Senioren wenden, werden kaum in der Lage sein, erfolgreiches Social-Media-Marketing ohne Facebook umzusetzen.

Hinzu kommt, dass über 75% der Facebook-Nutzer mehr als 20 Minuten pro Tag auf der Website verbringen. Wenn du in der Lage bist, deine Beiträge gut zu platzieren, bietet Facebook mehr Möglichkeiten, deine Inhalte zu zeigen, als auf vielen anderen beliebten Plattformen, auf denen Benutzer normalerweise nur einige Minuten pro Tag verbringen.

Wie man die beste Zeit zum Posten auf Facebook bestimmt (4 Schlüsseltechniken)

Ob Marketing auf Facebook für dein Unternehmen profitabel ist oder nicht, hängt weitgehend davon ab, wie gut du in der Lage bist, mit dem Algorithmus zu arbeiten. Die Kunden sind da; du musst nur herausfinden, wie du sie erreichen kannst.

Die Erstellung von Beiträgen, die das Engagement der Nutzer fördern, wird helfen, aber ebenso wichtig ist ein gutes Timing deiner Beiträge. Der beste Zeitpunkt, um auf Facebook zu posten, hängt von deiner Branche und deinem Zielpublikum ab. Es gibt jedoch einige Strategien, die du anwenden kannst, unabhängig davon, wer du bist oder wo sich dein Unternehmen befindet.

1. Verstehe dein Publikum und erkenne, wann es am engagiertesten ist

Um über den Facebook-Algorithmus ein gutes Ranking zu erreichen, musst du Wege finden, um das Engagement der Nutzer für deine Inhalte zu erhöhen. Das bedeutet, dass du Aktivitäten wie das Kommentieren und Teilen von Beiträgen fördern musst. Eine der besten Möglichkeiten, dies zu tun, besteht darin, genau zu bestimmen, wann deine Follower am wahrscheinlichsten aktiv sind.

Wenn du eine etablierte Facebook-Seite hast, kannst du Facebook Insights verwenden, um deine bestehenden Benutzerdaten zu analysieren. Dieses Tool hilft dir dabei, das Engagement Muster deiner Follower zu verfolgen. Auf diese Weise kannst du Beiträge zeitlich so einplanen, dass sie zu den Zeiten erscheinen, in denen die Wahrscheinlichkeit am größten ist, dass Menschen deinen Inhalt teilen und kommentieren.

Wenn du hingegen neu bei Facebook bist, musst du deine eigenen Nachforschungen anstellen. Schauen dir Beiträge mit einem hohen Kommentarvolumen noch einmal an, und sieh nach, ob du irgendwelche Muster in den Beitragszeiten feststellst. Du kannst dasselbe für geteilte Beiträge und andere übliche Arten des Engagements tun.

Dieser Prozess kann eine Weile dauern. Das Letzte, was du jedoch tun möchtest, ist, Beiträge zu erstellen, die von deinem Publikum nie gesehen werden. Die Arbeit, die du zur Verbesserung der Sichtbarkeit deiner Facebook-Inhalte leisten musst, wird sich langfristig wahrscheinlich gut auszahlen.

2. Berücksichtige die tägliche Routine deines Publikums

Wie wir festgestellt haben, gibt es bestimmte Tageszeiten, zu denen deine Zielgruppe mit größerer Wahrscheinlichkeit auf Facebook ist, um Beiträge anzusehen und mit dir zu interagieren. Wenn du eine Vorstellung davon hast, wie deren Tagesablauf aussehen könnte, kannst du Inhalte zu den am stärksten frequentierten Zeiten posten.

Viele Menschen besuchen zum Beispiel soziale Mediennetzwerke wie Facebook, während sie bei der Arbeit sind. Mehr als 41% dieser Benutzer verbringen ihre Mittagspause in sozialen Netzwerken. Darüber hinaus überprüfen 40 % ihre Social-Media-Konten in regelmäßigen Abständen über den Tag verteilt.

Wenn du verfolgst, wann deine Follower auf Facebook am meisten beschäftigt sind, kannst du dir einen Eindruck davon verschaffen, wie ihre speziellen Zeitpläne aussehen. Du kannst auch versuchen, während der typischen Mittagspause oder in regelmäßigen Abständen über den Tag verteilt zu posten und beobachten, wann deine Zielgruppe besonders engagiert ist.

Auf der anderen Seite solltest du vielleicht vermeiden, an Wochenenden zu posten. Schließlich verbringen die Menschen dort eher Zeit mit Freunden oder der Familie. Konzentriere deine Energie auf das Hochladen von Inhalten, wenn die Menschen auf der Suche nach Ablenkung sind, anstatt in Stoßzeiten um ihre Aufmerksamkeit zu kämpfen.

3. Berücksichtige die Zeitzonen

Zeitzonen können die Bestimmung der besten Zeit zum Posten auf Facebook ein wenig erschweren. Benutzer aus der ganzen Welt werden nach ihren eigenen Zeitplänen posten. Dies kann deine gesammelten Daten verzerren, wann deine Nutzer am aktivsten sind.

Wenn du die Aktivitäten an jedem Tag und in jeder Woche verfolgst, solltest du besonders auf moderate, aber konsistente Schwankungen der Aktivitäten achten. Die ausschließliche Konzentration auf die Zeiten mit den höchsten Interaktionsraten könnte dazu führen, dass dir wichtige Marketingchancen entgehen.

Genauer gesagt, etwas kleinere Spitzen bei sinnvollen Interaktionen könnten auf ein Interesse an deinen Inhalten hinweisen, die aus anderen Teilen der Welt kommen. Schaue daher, ob ein signifikanter Anteil der Beiträge zu diesen Zeiten aus einem bestimmten Ort oder einer bestimmten Region stammen.

Wenn dies der Fall ist, solltest du in Betracht ziehen, deine Beiträge so zu staffeln, dass ein Teil deiner neuen Inhalte während der Zeiten mit hohem Engagement für die weltweiten Anhänger nach oben geht. Dies kann dir helfen, deinen Kundenstamm in diesen Gebieten zu vergrößern, insbesondere durch das Teilen von Beiträgen und Kommentieren.

4. Kontinuierliche Verbesserung des Engagements durch Beobachtung deiner Follower

Wenn du die richtigen Facebook-Marketingstrategien anwendest, um dein Geschäft auszubauen, wirst du hoffentlich mit der Zeit neue Follower auf deine Seite ziehen. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Veränderungen in der Demografie und den Präferenzen deiner Follower zu verfolgen.

Leider reicht es nicht aus, nur einmal den besten Zeitpunkt für ein Posting auf Facebook zu bestimmen. Ein konsistenter Prozess der Neubewertung ist der einzige Weg, um sicherzustellen, dass deine Beiträge weiterhin die größtmögliche Anzahl von Benutzern erreichen.

Um dies zu erreichen, solltest du weiterhin die Facebook-Insights nutzen, um zu verfolgen, wann deine Follower am engagiertesten sind. Wenn du eine Verschiebung der optimalen Posting-Zeitpunkte feststellst, kannst du deinen Posting-Plan einfach entsprechend anpassen. Ein gesteigertes Interesse aus anderen Teilen der Welt könnte ebenfalls ein überzeugender Grund sein, deinen Zeitplan für das Veröffentlichen von Beiträgen zu ändern oder zu ergänzen.

Darüber hinaus ist es klug, eine Überwachung der Aktivitäten auf den Seiten der Konkurrenz in Betracht zu ziehen. Wenn du beobachtest, wann sich Benutzer mit ihren Inhalten beschäftigen, kannst du Veränderungen in den Gewohnheiten deiner eigenen Follower vorhersagen. Es kann dir auch Anregungen geben, wie du neue Kunden gewinnen kannst.

Schlussfolgerung

With so many people from all around the world visiting the site every day, Facebook can’t be overlooked as a marketing opportunity. That being said, you could end up wasting a lot of time and energy on posts that are never seen, if you’re not intentional about what and when you post on Facebook.

Um dieses Szenario zu vermeiden, kannst du diese Strategien im Hinterkopf behalten:

  1. Verstehe dein Publikum und erkenne, wann es am engagiertesten ist
  2. Berücksichtige die tägliche Routine deines Publikums
  3. Berücksichtige die Zeitzonen
  4. Kontinuierliche Verbesserung des Engagements durch Beobachtung deiner Follower

Hast du Fragen zur Durchführung von Social Media Marketing auf Facebook? Stelle deine Fragen im Kommentarbereich unten!

Bildnachweis: jcomp – www.freepik.com

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Weitere Beiträge

Black Lives Matter: Marken die es richtig machen

Black Lives Matter: Marken die es richtig machen

Viele Marken geben jetzt Black Lives Matter Statements ab, aber nur wenige tragen tatsächlich zu Veränderungen bei. Während die Polizeigewalt gegen friedliche Demonstranten in den USA weiter eskaliert, erkennen immer mehr Marken, dass Schweigen nicht akzeptabel ist,...

mehr lesen
Wie man hervorragendes Design-Feedback gibt und erhält

Wie man hervorragendes Design-Feedback gibt und erhält

Ein umfassender Leitfaden für Designer und ihre Kunden, um frustrationsfreies Feedback zu geben, damit bessere Designergebnisse möglich sind. Wenn du ein Designer bist, kann Feedback ein frustrierender Teil jedes Projekts sein. Es kann sich wie ein Kampf gegen deine...

mehr lesen